Jetzt schon Kult

Designer und Multitalent Ini Archibong

Designer und Multitalent Ini Archibong entwirft nicht für jeden und nicht am Fließband. Auch das macht seine Beistelltische für das Londoner Luxuslabel Sé zu einer Kostbarkeit.

Der Wahlschweizer aus Kalifornien hat Uhren für Hermès gestaltet, seine Möbel und Leuchten waren in der renommierten New Yorker Galerie Friedman Benda zu sehen. Sein „Atlas Dining Chair“ für Sé steht in der ständigen Ausstellung des Metropolitan Museum of Art. Zur selben Kollektion, die Archibong für das britische Möbel-Label entworfen hat, gehört auch die Tischserie „Herakles“.

In drei Ausführungen – als kleiner, großer und hoher Beistelltisch – interpretiert sie die antike Formensprache Griechenlands neu. Eine Marmorplatte ruht auf vier filigranen Säulen, die im selben Hochglanzfarbton lackiert sind wie der Sockel. Deck- und Bodenplatte umgibt jeweils ein feines Goldband, was den modernen Flächen eine fast klassische Anmutung verleiht. Die Tische sind auf Wunsch in jedem beliebigen RAL- (K7) oder NCS-Farbton erhältlich – als bewusster Kontrast oder als harmonische Ergänzung zur sonstigen Einrichtung.

GOODLIFE Wohndesign Magazin interieur ini archibong 03
Der Marmor-Beistelltisch „Herakles“ ist in drei Formaten erhältlich. Foto: Sé
GOODLIFE Wohndesign Magazin interieur ini archibong 02
Ini Archibong hat für das britische Label bereits mehrere Möbel und Leuchten entworfen. Foto: Sé
GOODLIFE Wohndesign Magazin interieur ini archibong 01
Der „Herakles Coffee Table Small“ mit quadratischen Abmessungen (61,5 x 61,5 x 30 cm). Foto: Sé

designbyini.com

se-collections.com