Tatsächlich wäre ich nie auf die Idee gekommen, meinen Urlaub an einem See zu verbringen. Meer! Immer sehr gerne, je wilder desto lieber. Aber ein stilles Gewässer? Und dann auch noch in den Bergen? Das bedeutet ja, ständig hoch- und runterlaufen zu müssen beim Spazierengehen oder vielleicht gar noch Touren mit dem Mountainbike? Gar nicht meins. Ich bin ein bekennendes Faultier. Es war eine Dienstreise zu Alessi, die mich vor ein paar Jahren „be- kehrte“ und mir die Augen öffnete. Gesehen, verliebt. Was für ein schönes Ziel, dieser Orta-See. Hier, südlich der Alpen direkt neben dem Lago Maggiore, ist die Zeit in den Fifties stehen geblieben und alles viel beschaulicher. Kein Schicki-Micki-Publikum, keine Boutiquen, kein Jahrmarkt der Eitelkeiten, dafür gibt es einen Wochenmarkt mit Obst, Gemüse und regionalen Spezialitäten. Der Tipp, das „La Darbia“ auszuprobieren, kam von einer befreundeten Pressefrau, und die hatte ihn von einer Redakteurin, die hier jedes Jahr Familienferien macht.

Der gesamte Beitrag erwartet Sie in Ausgabe 03/2022 der WOHN!DESIGN. Ab dem 13.05. am Kiosk und auf wohndesign.de erhältlich.