Portugal ist ein kleines Land und dementsprechend gut vernetzt ist die Architektur- und Designszene. Eine ihrer auffälligsten Protagonistinnen ist Joana Astolfi. Sie arbeitet mit ihrem 2007 gegründeten Studio Astolfi an der Schnittstelle zwischen Kunst, Architektur und Interiordesign. Zu ihren Auftraggebern gehören neben Restaurants und Hotels auch Unternehmen wie Claus Porto und L‘Oréal sowie Museen und andere kulturelle Institutionen. Seit acht Jahren schon gestaltet Astolfi regelmäßig die Schaufenster des Hermès-Geschäfts in Chiado, dem Lissaboner Einkaufsviertel. Nicht weit von hier, in der idyllischen Rua Nova do Loureiro, liegt auch ihr Studio, wo wir Joana Astolfi zum Interview treffen.

Der gesamte Beitrag erwartet Sie in Ausgabe 04/2022 der WOHN!DESIGN. Ab dem 29.06. am Kiosk und auf wohndesign.de erhältlich.

© Studio Astolfi
© Studio Astolfi
© Studio Astolfi
© Francisco Nogueira
© Francisco Nogueira